Vista: Standard Festplattentreiber unter Vista reaktivieren

0

Wer von einem Windows XP System mal das Motherboard getauscht hat wird festgestellt haben, dass wenn der Chipsatz nicht der gleiche ist, dass das System beim starten mit dem neuen Board in einen Bluescreen fährt.

Mit Windows Vista ist das Problem zwar immer noch vorhanden, aber es ist etwas „kleiner“ geworden. Unter Windows XP wurden unter Umständen die Standard Festplattentreiber gegen die des Herstellers des Controllers ersetzt, daher musste man um Windows XP wieder ans laufen zu bekommen Dateien umkopieren sowie Registry Keys ändern.

Vista lässt die Standard Festplattentreiber auf der Festplatte, deaktiviert lediglich die Dienste. Um nun ein System wieder ans laufen zu bekommen, müssen diese lediglich wieder aktiviert werden. Entscheidend sind dafür unter Hkey_Local_MachineSystemCurrentControlSetServices die Einträge

  • pciide oder pciidex
  • atapi.sys
  • msahci

Unterhalb dieser Einträge gibt es einen DWORD mit den Namen Start. 0 bedeutet das der Treiber beim Systemstart geladen wird, 4 hingegen, dass der Treiber deaktiviert ist. Wurden so alle notwendigen Treiber wieder aktiviert, kann das System herunter gefahren werden um das Board auszutauschen.

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten