Linux: Treiber in initrd einbauen

0

Unter Linux können Treiber/Module entweder fest in die initial initrd (ramdisk) eingebaut werden, oder später als Modul nachgeladen werden.

NAME
initrd – boot loader initialized RAM disk

DESCRIPTION
The special file /dev/initrd is a read-only block device.
Device /dev/initrd is a RAM disk that is initialized (e.g.
loaded) by the boot loader before the kernel is started.
The kernel then can use the the block device /dev/initrd's
contents for a two phased system boot-up.

In the first boot-up phase, the kernel starts up and
mounts an initial root file-system from the contents of
/dev/initrd (e.g. RAM disk initialized by the boot
loader). In the second phase, additional drivers or other
modules are loaded from the initial root device's con-
tents. After loading the additional modules, a new root
file system (i.e. the normal root file system) is mounted
from a different device.

Um einen Treiber in die initrd einzubauen sind folgende Schritte notwendig:

echo "r8168" >> /etc/initramfs-tools/modules
update-initramfs -v -u -k `uname -r`
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten