Postgrey: Empfänger Adresse whitelisten

1

Greylisting ist eine feine Sache um die Zustellung von E-Mails zu verzögern. Es kann aber sein, dass gewisse Empfänger Adresse/Domains davon ausgenommen werden sollen.

Um dies zu realisieren, kann postgrey ein Parameter fürs whitelisting übergeben werden.

/etc/default/postgrey
# postgrey startup options, created for Debian
# (c)2004 Adrian von Bidder <avbidder@fortytwo.ch>
# Distribute and/or modify at will.

# you may want to set
#   --delay=N   how long to greylist, seconds (default: 300)
#   --max-age=N delete old entries after N days (default: 35)
# see also the postgrey(8) manpage

POSTGREY_OPTS="--inet=127.0.0.1:60000 --delay=420 --whitelist-recipients=/etc/postgrey/whitelist_recipients"

Nun können die zu whitelistenden Adressen eingetragen werden

/etc/postgrey/whitelist_recipients
# postgrey whitelist for mail recipients
# --------------------------------------
# put this file in /etc/postgrey or specify its path
# with --whitelist-recipients=xxx
postmaster@
abuse@

Abschließend muss der Daemon noch neu gestartet werden

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

1 Kommentar

  1. Pingback: Linux: amavisd-new whitelisting | .: blog.cscholz.io :.

Antworten