Debian: wechseln von Lilo auf Grub (System bootet nicht mehr)

0

Mein persönlicher Favorit als Bootloader ist grub. Grub hat im Gegensatz zu lilo viele Vorteile. Aber ein Wechsel von Lilo auf grub ist garnicht mehr so einfach, wenn sich das System nicht mehr starten lässt. Stand die Tage vor diesem Problem und es hat mich einige Zeit gekostet bis es funktioniert hat.
Mein erster Versuch war es die Platte in eine anderes System zu mounten und anschließend mittels chroot das Mountverzeichniss als Root Direcotry zu benutzen um anschließend mittels grub-install den Bootloader zu installieren. Dies funktionierte aber leider nicht wie gedacht.

Dennoch kann man mittels grub-install Grub auf die entsprechne HD installieren.

grub-install --nofloppy --root-direcotry=/mnt/server /dev/hdx

Anschließend habe ich die menue.lst von einem funktionierenden System umkopiert und die Booteinträge modifiziert

# Debian Booteintrag
title without kernel loading
kernel (hd0,9)/vmlinuz root=/dev/hda10 ro

Mit diesem Eintrag ließ sich das System anschließend booten. Jetzt noch schnell den neusten stable Kernel installiert, die Booteinträge dementsprechend angepasst und das System lief wieder*

Weiter Informationen:
http://www.linuxinfotage.de/bootloader_grub.html
http://www.rootforum.de/faq/content/14/120/de/update-des-kernels-bei-debian.html

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten