Debian: System weitere IP Adressen zuweisen

2

Wie unter Windows ist es auch unter Linux möglich, einer Netzwerkkarte mehr als eine IP Adresse zuzuweisen.

Als erstes sollt die Konfiguration der Netzwerkkarte gesichert werden.

cp /etc/network/interfaces /etc/network/interfaces.save

Nun wird die Datei editiert

vim /etc/network/interfaces

und um folgende Einträge erweitert

auto eth0:0
iface eth0:0 inet static
address weitere.ip.adre.sse
netmask 255.255.255.255

Nun muss die Netzwerkkarte noch neu gestartet werden

/etc/init.d/networking restart
Direkt nach dem Neustart, solle sich die IP Adresse anpingen lassen
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

2 Kommentare

  1. Pingback: Linux: Netzwerkkarte installieren (Troubleshooting) auf .: blog.cscholz.io :.

Antworten