Debian: kein shutdown durch strg+alt+entf

0

Das man ein Linux System im Notefall durch strg+alt+entf herunter fahren kann ist eigentlich sinvoll. Kann aber auch zu Problemen führen, denn bei einem shutdown mittels strg+alt+entf werden nicht unbedingt alle laufenden Porzesse korrekt beendet. Hinzukommt das ein Windows Admin aus Gewohnheit mal eben strg+alt+entf drückt (habe es selber mehrfach erlebt)

Um nun ein shutdown durch die Tastenkombination zu verhindern können Sie in der /etc/inittab die Zeile

ca:12345:ctrlaltdel:/sbin/shutdown -t1 -r now

auskommentieren oder entsprechend anpassen:

ca:12345:ctrlaltdel:/bin/echo "CTRL-ALT-DEL is disabled"

Um die Konfigurationsänderung sofort umzusetzten müssen Sie den init Prozess dazu veranlassen die inittab neu einzulesen.

init q

Shutdown für bestimmte Benutzer

Alternativ können Sie auch den shutdown auch nur für bestimmte Benutzer freischalten. Fügen Sie dazu den Parameter -a dem shutdown Befehl hinzu.

shutdown -a -t3 -r now 

die shutdown Berechtigten Benutzer können Sie anschließend in folgender Datei eintragen

/etc/shutdown.allow 
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten