Linux: ext4 journaling abschalten

0

Es gibt Gründe für und gegen ein journaling Dateisystem. Dafür spricht definitiv, dass Datenoperationen auf der Festplatte auch nach einem Absturz des Systems noch einwandfrei zuende geführt werden können. Dagegen spricht, zumindest bei SSDs, das erhöhte Schreibaufkommen, da für jede Datenoperation ein Journaling Eintrag geschrieben werden muss, anschließend wird die eigentliche Operation durchgeführt und anschließend der Journaleintrag wieder gelöscht.

Deaktivieren lässt sich die Journalingfunktion ab Kernel Version 2.6.29 relativ Problems mittels

sudo tune2fs -O ^has_journal /dev/sdaX
sudo e2fsck /dev/sdaX

Achtung! Es gibt gemische Erahrungsberichte zum entfernen eines Journals über diesen Weg. Bei mir hat es jedoch z.B. Beispiel ohne probleme funktioniert.

Ob das Journaling aktiv ist, verrät einem de Befehl

tun2fs -l /dev/sdaX | grep features
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten