Debian: X11Forward mit Xming

2

Windows Systeme kann man über verschiedene Schnittstellen wie RDP remote verwalten. Linux Systeme biete hierfür X11Forwarding an. Daruber lassen sich fast alle Application auf einer entfernten Maschine anzeigen. Dafür muss zuerst X11Forwarding für SSH aktiviert werden (Neustart von ssh notwendig):

/etc/ssh/sshd_config
[...]
X11Forwarding yes
X11DisplayOffset 10
X11UseLocalhost yes
[...]

Auf einem Windows System muss nun ein X-Window Server gestartet werden, die die X11 Verbindungen der entfernen Maschine entgegen nimmt. Hierfür bietet sich zum Beispiel xming (v6-9-0-31) an. Da die xming Quellen momentan nicht verfügbar sind kann die Version 6-9-0-31 von meinem Server herunter geladen werden. Es gibt aber evtl. mittlerweile schon eine neue Version.

Des weiteren gibt es noch xming-fonts-7-3-0-18-setup.exe, xming-portable-putty-7-3-0-17-setup.exe.

Nach der Installation muss der X-Server gestartet werden.

Xming.exe :0 -clipboard -multiwindow

Wird der X-Server mit der Option rootless kann die GNome Oberfläche komplett auf einem Windows System geladen werden.

Xming.exe :0 -clipboard -rootless

Nun muss nur noch über Putty X11Forwarding aktiviert werden:

Sobald die SSH Verbindung aufgebaut wurde, können die entsprechenden Programmte gestartet werden.

 

Über den Aufruf von gnome-seesion lässt sich die Komplette Gnome Oberfläche laden. Hier macht die rootlesss Option Sinn.

Soll die Gnome Oberfläche eines Users gestartet werden, kann es zu folgender Fehlermeldung kommen:

Xlib: connection to "localhost:10.0" refused by server
Xlib: PuTTY X11 proxy: MIT-MAGIC-COOKIE-1 data did not match
(gnome-session:6782): Gtk-WARNING **: cannot open display:

In diesem Fall kann das magic-cookie des Root Users in des Home-Verzeichnis des entsprechenden Users kopiert werden:

cp /root/.Xauthority /home/cscholz/
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

2 Kommentare

Antworten