Debian: Wechsel von Lilo auf Grub mit Kernel Update

0

Ich hab mir die Tage zum testen bei ovh.net eine Root-Server angemietet. Das System läuft übrigens ganz stabil… nur so am Rande… aber wie so oft, ist auf dem vorinstallierten System ein eigener Kernel verwendet worden. Dies finde ich persönlich relativ unschön… daher hab ich mich dazu entschlossen vom Boot-Loader Lilo auf Grub zu wechseln und in diesem Zuge auch gleich den Kernel Update.

Als erstes hab ich die Einträge der apt-quellen angepasst.

vim /etc/apt/sources.list
deb http://ftp2.de.debian.org/debian/ etch main
deb-src http://ftp2.de.debian.org/debian/ etch main
deb http://ftp.tu-chemnitz.de//pub/linux/debian/debian/ etch main
deb-src http://ftp.tu-chemnitz.de//pub/linux/debian/debian/ etch main
deb http://security.debian.org/ etch/updates main contrib
deb-src http://security.debian.org/ etch/updates main contrib

Anschließene dann erstmal das System updaten..

apt-get update
apt-get upgrade

Dann grub installieren…

apt-get install grub

Grub in dem MBR schreiben und die default-Konfig erstellen

grub-install /dev/sda
update-grub

Den neuen Kernel herunterladen. Der Kernel bindet sich selbstständig in die Grub Konfiguration ein.

apt-get install kernel-image-2.6-686

War die Installation des Kernels erfolgreich, entfernen wir noch lilo inkl.

apt-get remove lilo

Wahlweise auch die Konfiguration. Diese könnte aber für spätere Probleme noch behalten werden

dpkg --purge lilo

Grub nochmals Update

update-grub

… und nun das System neu starten

shutdown -r now
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten