Upgrade von Debian GNU 3.1 (sarge) auf Debian GNU 4.0 (etch)

2

Am 08 April 2007 hat das Entwicker Team von Debian GNU/Linux das stable Release von Debian 4 freigegeben. Eine der wichtigsten Änderungen ist wohl dass es jetzt nicht mehr auf sarge sondern auf etch basiert. Leider wird diese Änderung auf der Debian Seite größtenteils verschwiegen.

Die aktuelle Softwarepakete finden Sie hier. Allgemeine Informationen zum Debian 4 etch finden Sie direkt unter debian.org

Update auf Debian 4

Um auf Debian 4 zu updaten sollten Sie als erstes Ihre aktuelles System sichern. Am besten machen Sie ein Image. Wenn dies nicht möglich ist, sichern Sie alle wichtigen Konfigurationsdateien. Anschließend bringen Sie Debian sarge auf den aktuellen Stand.

~# apt-get update
~# apt-get dist-upgrade

Nach dem Update/Upgrade sollten Sie kontrollieren ob das System stabil läuft und ob in den log-files der entsprechenden daemons Fehler auftreten. So lässt können Sie am ende ausschließen, dass der Fehler schon vor dem wechsel auf die neue Version existierte und das Problem schneller einkreisen.

Es kann bei dem Upgrade auf die letzte Debian sarge Version zu Problemen mit amavisd-new kommen. Dies kommt daher, dass die Konfigurationsdateien seit der letzten Version woanders abgelegt werden. Während der Einrichtung des Pakets erkennt amavis die alte Konfigurationsdatei und bricht mit folgendem Fehler ab:

Creating/updating amavis user account…
addgroup: Starting amavisd: Found incompatible config file flag!
Due to safety concerns, amavisd-new will not be started.
Refer to /usr/share/doc/amavisd-new/README.Debian for instructions.

Die Erklärung zu dieser Fehlermeldung sieht wie folgt aus (ori. Quelle):

The new 2.3.3+ Debian versions of amavisd-new are designed to no longer use
amavisd.conf. If you have an existing amavisd.conf (you are upgrading from
20030616p10 for example), your existing amavisd.conf will be renamed
amavisd.conf.disabled during installation of 2.4.2. Most likely amavisd-new
will not start after the upgrade. If you try to start it from the command
line with ‚amavisd-new start‘ it will start, but it WILL NOT USE any of your
settings in amavisd.conf. If you try to start it with ‚/etc/init.d/amavis
start‘ it may fail to start. It may say „Found incompatible config file
flag! Due to safety concerns, amavisd-new will not be started“. Your old
amavisd.conf has been renamed amavisd.conf.disabled. Make sure you do not
get rid of this file! Make a couple backup copies! I suggest mv’ing this
file to /etc/amavis/amavisd.conf-backup (or similar). Doing so will allow
you to start amavisd-new using „/etc/init.d/amavis start“. Regardless of how
you start amavisd-new, at this point you are reading your configuration from
Debian supplied files located in /usr/share/amavis/conf.d and
/etc/amavis/conf.d directories and

Nach dem Upgrade müssen Sie die neuen Paketquellen in der /etc/apt/sources.list hinterlegen. Entweder ersetzten Sie in Ihren Quellen das sarge durch etch oder Sie laden sich die Debian 4 CD herunter und binden diese ein. Meine Empfehlung ist die CD, da momentan sehr viele System auf das neue Debian geupgradet werden und die Quellen dementsprechend überlastet sind. Die neue CD binden sie mittels

~# apt-cdrom add

ein.

Anschließend die notwendigen Pakete und den 2.6er Kernel installieren:

~# apt-get install apt
~# apt-get update
~# apt-get dist-upgrade
~# apt-get install aptitude
~# aptitude dist-upgrade
~# aptitude –i # Aptitude interativ benutzen um obsolete Pakete zu entfernen
~# uname -r # aktuelle kernel Version auslesen
~# apt-cache search linux-image* # 2.6er Kernel für die Maschine heraussruchen
~# apt-get install linux-image-2.6-x86 # Kernel installieren
~# apt-get dist-upgrade
~# apt-get install debfoster
~# debdoster # findet nicht mehr benötigte Pakete
~# shutdown -r now

Fertig 🙂 Viel Spass mit Debian 4.0

Links: http://channel.debian.de/faq/ch-dpkgundco.html

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

2 Kommentare

  1. Pingback: Linux: apt-get Übersicht auf .: blog.cscholz.io :.

Antworten