WordPress: automatische Aktualisierung

1

Seit WordPress 2.7 gibt es die Möglichkeit WordPress sowie die verwendeten Plugins per Webinterface aktualisieren zu lassen, jedoch hatte ich damit immer meine Probleme. Nun bin ich im Internet per Zufall darauf gestoßen, dass für die Update Funktionalität lediglich in der wp-config.php zwei  Zeilen ergänzt werden müssen.

vim /../wp-config.php
putenv("TMPDIR=/var/.../wp-content/tmp");
define('WP_TEMP_DIR', ABSPATH . 'wp-content/tmp');

Anschließend müssen die Berechtigungen für das tmp Verzeichnis noch so angepasst werden, dass der User unter dem WordPress läuft auf dieses Verzeichnis auch Schreibberechtigungen hat. Anschließend sollte einem Online Update nichts mehr im Wege stehen.

wp_plugin_update

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

1 Kommentar

Antworten