Windows 2003: Outlook Profil remote vom Terminalserver löschen

0

Richtet man einem User ein Outlookprofil ein und „zerschießt“ dieses so, dass sich der User nicht anmelden kann, so kann der User sich das Profil selber nicht mehr löschen. Somit kann dies auch nicht erneut eingerichtet werden.

Um als Admin Outlook dennoch neu einzurichten, benötigt man als erstes die SID sowie den Terminal Server auf dem der Userarbeitet. Um die SID auszulesen, gibt es eine „AD-Erweiterung„. Anschließend öffnet man remote die Registrierung des TS-Servers und such sich das Profil des Benutzers heraus. Anschließend kann unterhalb von Windows Messaging Subsystem der Ordner Profiles gelöscht werden (Outlook sollte geschlossen sein). Öffnet der User Outlook anschließend erneut, so kommt erneut der Dialog zur Einrichtung von Outlook.

Beispiel eines Userpfades:

HKEY_USERS<User SID>SoftwareMicrosoftWindows NTCurrentVersionWindows Messaging Subsystem
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten