Outlook (2013): Profil und Einstellungen sichern

4

Einen Rechner neu zu installieren dauert mittlerweile nicht mehr so lange… nervig ist jedoch, wenn man hinterher alle Einstellungen wieder vornehmen muss. Für Outlook kann man sich das ganze etwas einfacher machen, indem man alle Dateien in den Folgenden Pfaden sichert:

%userprofile%AppDataLocalMicrosoftOutlook*
%userprofile%AppDataRoamingMicrosoftOutlook*
%userprofile%AppDataRoamingMicrosoftSignatures*
%userprofile%AppDataRoamingMicrosoftUProof*

… sowie die Nachfolgenden Reg-Pfade

32-Bit

HKEY_CURRENT_USERSoftwarePoliciesMicrosoftOffice15.0CommonRoaming
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0Outlook
HKEY_CURRENT_USERSoftwarePoliciesMicrosoftOffice15.0OutlookSecurity
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0CommonTrustCenter
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0CommonToolbarsOutlook
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftShared ToolsOutlook
HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftOffice15.0Outlook
HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREMicrosoftOffice15.0Common
HKEY_LOCAL_MACHINESoftwarePoliciesMicrosoftOffice15.0Outlook
HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftOffice15.0CommonGeneral

64-Bit

HKEY_CURRENT_USERSoftwarePoliciesMicrosoftOffice15.0CommonRoaming
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0Outlook
HKEY_CURRENT_USERSoftwarePoliciesMicrosoftOffice15.0OutlookSecurity
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0CommonTrustCenter
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftOffice15.0CommonToolbarsOutlook
HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftShared ToolsOutlook
HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREWow6432NodeMicrosoftOffice15.0Outlook
HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREWow6432NodeMicrosoftOffice15.0Common
HKEY_LOCAL_MACHINESoftwareWow6432NodePoliciesMicrosoftOffice15.0Outlook
HKEY_LOCAL_MACHINESOFTWAREPoliciesMicrosoftOffice15.0CommonGeneral

Für die Sicherung der Einstellungen von Outlook 2007 muss 12.0 anstelle von 15.0 verwendet werden,f ür Outlook 2010 14.0.

Um den Reg-Export zu automatisieren, hier noch ein passendes Skript dazu.

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

4 Kommentare

  1. Hey,

    bin selber Admin und so eine List ist als „Spickzettel“ sehr hilfreich, vielen Dank dafür! Es hat sich aber ein kleiner Fehler eingeschlichen:

    12.0 für Outlook 2007 ist, ebenso 15.0 für Outlook 2013. Für Outlook 2010 stimmt aber NICHT wie hier angegeben 13.0 sondern es muss 14.0 sein. Bei Office gibt es keine Version 13, das würde ja schreckliches Unglück bringen 🙂

    Ganz so einfach wie hier dargestellt ist die Rücksicherung auch nicht. Es genügt nicht die Dateien und Registry-Daten einfach blind wiederherzustellen. Beim Wechsel der Outlook-Version müssen die Versionsnummern in den Registry-Daten angepasst werden (also z.B. 12.0 -> 14.0). Zudem sind in der Registry verschiedene Dateien mit den vollen Pfaden angegeben. Die muss man natürlich auch anpassen wenn die Dateien auf einen neuem System wo anders liegen.

    Deutlich einfacher geht es mit passenden Tools. Also entweder mit einem Image Programm wie z.B. True Image (www.acronis.de) dafür sorgen, dass auf dem neuen Rechner alles ganz genauso ist wie auf dem alten. Oder ein Outlook Backup Programm (z.B. http://www.priotecs.com/outlook-backup/index.php) verwenden das direkt alle Umstellungen an das neue System vornimmt.

    Die manuelle Sicherung der Registrydaten verwende ich eigentlich nur noch, wenn es um die Einrichtung von Outlook auf ansonsten identischen Systemen geht. Dann reicht es vollkommen diese einmal zu exportieren und dann auf allen Rechnern zu importieren.

    Gruß
    Coder

  2. Hallo,
    ich habe eine Frage.

    Ich habe von Windows 7 auf Windows 10 upgraded. Nun habe ich Outllok neu installiert. Keine Sicherungen.
    Es gibt einen Ordner Windows.old. Dort sollen alle Daten noch vorhanden sein, nichts ist gelöscht.

    Wie komme bekomme ich meine Konten/Profile zurück?
    Wo ist in Windows die Registry gespeichert? Kann ich auch ohne regedit die Daten einsehen?

    Gruß
    John

  3. Christian Scholz am

    Hallo John,

    das dürfte kompliziert werden und ich empfehle Dir, Dich damit an ein Forum zu wenden (http://www.office-hilfe.com/support/forumdisplay.php/12-Microsoft-Outlook-Hilfe)

    Ich würde folgende Schritte versuchen. Zuest im Explorer alle Dateien, auch die verstekcken Dateien anzeigen lassen (Explorer – Ansicht – Ordneroptionen – Ansicht).
    Dann im Windows.old Ordner schauen, ob dort eine ntuser.dat Datei zu finden ist bei der Aufgrund der Ordnerstruktur davon ausgegangen werden kann, dass diese vorher in Deinem Profil lag.
    Wenn eine entsprechende Datei zu finden ist, kann man diese wiederrum per regedit (Datei – Struktur laden) einbinden. Dort dann den entsrepchenden Zweig raussuchen und exportieren. In der Exportierten Datei muss man dann wiederrum die Registry-Ordnernamen kürzen, so dass diese wieder den Orginal-Ordernamen entsprechend.

    Gruß Christian

Antworten