Outlook 2013: Gesende Objekte auf IMAP-Server speichern

19

Microsoft hat mit Outlook 2013 leider die Option entfernt, mit der Gesende- & Gelöschte Elemente direkt per IMAP auf dem E-Mail Server gespeichert werden können.

Doch zumindest für die "Gesendeten Elemente" kann man dies mittels einer Regel wieder gerade biegen. Dazu erstellt man einfach eine Regel…

die auf gesendete Nachrichten angewandt wird.

Die Kriterien lässt man leer und klickt auf weiter. Daraufhin kommt die Abfrage, ob man diese Regel wirklich auf alle gesendeten Nachrichten anwenden möchte… und ja das wollen wir 🙂

Nun noch abhaken, dass die E-Mails als Kopie im IMAP-Ordner abgelegt werden sollen… 

… und fertig

Update vom 01.01.2014:

Die Ursache dafür, ob Outlook die Ordner (Gesendete Objekte, Entwürfe, etc.) richtig erkennt, hängt von der Implementierung auf der Serverseite ab. Wenn der IMAP-Server den xlist Befehl (http://www.rfc-editor.org/rfc/rfc6154.txt) unterstüzt, können die entsprechenden Ordner automatisch erkannt werden. Ohne xlist Unterstützung setzt Outlook auf eine Art fallback Lösung ud nach folgenden Ordnernamen:

  • Archive
  • Drafts
  • Flagged
  • Junk
  • Sent
  • Trash

Die "Gesendeten Elemente" werden anschließend direkt auf dem Server unter "Sent" gespeichert. Weitere Informationen siehe: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ee157124%28v=exchg.80%29

 

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

19 Kommentare

  1. ja, das funktioniert, ist aber dennoch nur eine notlösung, finde ich. es nervt, wenn die mails immer als ungelesen auftauchen und du immer noch unnötige lokale kopien hast. irgendwie verstehe ich da nicht, was sich microsoft dabei gedacht hat?!

  2. Ich denke der Focus von Microsoft liegt darauf, bei IMAP Konten nicht mehr zwingend eine PST-Datei zu benötigen. In der Vergangenheit hat Microsoft die PST-Datei jedoch nur für die Entwürfe benötigt. Warum nun in 2013 auch andere Ordner zwingend offline vorgehalten werden müssen, versteh ich nicht ganz, zumal Thunderbird das ja schon länger kann.

  3. A8NSLIDELUXE am

    Hallo und Danke für den Tipp!

    Gibt es eine Möglichkeit, die Regel dahingehend zu erweitern, dass alle Emails im IMAP-Ordner „Gesendete Elemente“ als „gelesen“ markiert werden?

    Danke!

  4. A8NSLIDELUXE am

    Und noch eine kurze Anregung: Es wäre schön, wenn zudem noch der lokale Ordner „Gesendete Elemente“ automatisch geleert würde.

  5. Hallo,

    also der Artikel ist totaler Quatsch.

    Ich nutze Outlook 2013 und in meinem IMAP-Konto werden die gesendeten Nachrichten im Ordner „Sent“ und die gelöschten Nachrichten wahlweise im Ordner „Trash“ gespeichert.
    Sogar die Entwürfe werden aufdem Server im Ordner „Drafts“ gespeichert.

    Man kann lediglich nicht mehr festlegen, welcher Ordner genutzt werden soll, sondern es wird der Standard des Mailservers genommen.

    Tobias

    PS.: Das Ganze funktioniert nur, wenn man unter Outlook 2013 das Mailkonto neu einrichtet, übernommene Profile aus früheren Versionen funktionieren nicht.

  6. Pingback: Anonymous

  7. @Tobias

    DANKE Tobias, herrlich unaufgeregt und klar formuliert!!!!
    ich habe ein neues Mailkonto eingerichtet und alles ist gut!!
    war schon ganz verzweifelt… compi-outlook 2013- notebook- outlook 2010- iPhone, ;-)) wusste gar nicht mehr was gesendet und wo und wie — nun klappts mit outlook 2013!
    claudia

  8. andersgrau am

    Hallo.

    Ich habe festgestellt das der oben genannte Ordner Junk besser Spam heissen sollte, da sonst ein lokaler Ordner (Nur für diesen Computer) erstellt wird.

    MfG
    andersgrau

  9. Die Lösung von Tobias funktioniert aber nicht mit web.de IMAP, oder?

    Noch jemand eine andere Lösung?

  10. Yannic-Phillip am

    Bei mir geht es leider trotz Neueinrichtung auch nicht.

    Ich verwende freenet.

    Hat noch jemand eine Lösung?

  11. So wie es aussieht unterstützt freenet den xlist Befehl nicht.

    telnet mx.freenet.de 143
    * OK IMAP ready.
    1 LOGIN username@freenet.de PASSWORD
    1 OK LOGIN Ok.
    2 capability
    * CAPABILITY IMAP4rev1 AUTH=CRAM-MD5 QUOTA
    2 OK CAPABILITY completed.

    ^^ dort müsste dann xlist oder list-Extended auftauchen, wenn das unterstützt wird.

    Hier ein Beispiel:
    telnet xxx 143
    * OK [CAPABILITY IMAP4rev1 LITERAL+ SASL-IR LOGIN-REFERRALS ID ENABLE IDLE START
    TLS AUTH=PLAIN AUTH=LOGIN] Service ready.
    1 LOGIN username@domain.tld PASSWORD
    1 OK [CAPABILITY IMAP4rev1 LITERAL+ SASL-IR LOGIN-REFERRALS ID ENABLE IDLE SORT
    SORT=DISPLAY THREAD=REFERENCES THREAD=REFS MULTIAPPEND UNSELECT CHILDREN NAMESPA
    CE UIDPLUS LIST-EXTENDED I18NLEVEL=1 CONDSTORE QRESYNC ESEARCH ESORT SEARCHRES W
    ITHIN CONTEXT=SEARCH LIST-STATUS SPECIAL-USE COMPRESS=DEFLATE QUOTA] Logged in

  12. Kann das bitte nochmal jemand genauer erklären… Ich verstehe es nicht…
    Habe jetzt ein neues Konto unter Outlook 2013 eingerichtet (GMX) und es werden direkt die Ordner Entwürfe, Gesendete Elemnte und Gelöschte ELemente angelegt mit dem Beisatz (Nur dieser Computer).

    Welche Ordner müssen umbenannt werden und wo? Outlook oder über WEbzugriff auf GMX?
    Danke für die Antworten

  13. @Tim
    Hallo Tim,

    wenn die Ordner automatisch so erstellt werden, kannst Du leider nichts machen. Dein Provider, in dem Fall GMX müsste bei sich was ändern.

    In Deinem Fall kommt Outlook an und fragt GMX „hey, wo kann ich meine Gesendete Objekte, Entwürfe etc ablegen?“ Und gmx sagt darauf nix. Also speichert Outlook diese lokal.
    Wenn GMX den XList Befehl unterstützten würde, würde GMX Deinem Outlook antworten, „Entwürfe bitte , Gesendete bitte „. Aber das macht GMX leider nicht.

  14. DANKE – Das ist doch mal eine ultimative Lösung für die bornierten Microsoft-People, die mit den Usern machen, was sie wollen.
    Lange habe ich gesucht – und wollte schon wieder auf Outlook 2010 zurück.

    Die Probleme die andere dabei haben, verstehe ich nicht! Das ist SO EINFACH, dass ich mich frage, warum ich nicht selbst darauf gekommen bin!

  15. Hallo Leute,

    es gibt in Outlook 2013 auch die Möglichkeit auf das eingerichtete Outlookkonto mit der rechten Maustaste klicken und dann IMAP-Ordner selektieren. Im Popup dann auf Abfrage klicken und die dann erscheinenden Ordner selektieren und abonnieren; dann sind diese in Outlook sichtbar und synchronisieren sich.
    Ich konnte diese Lösung heute Morgen bei mir selbst (nach langen suchen) über mein t-online Konte so einsetzen.

    Viel Erfolg

Antworten