Exchange 2007: Offline Adressbuch update/erneuern

4

Leider muss ich immer wieder feststellen, dass das OAB im Exchange des öfteren Probleme macht. Am Client macht sich durch die Fehlermeldung 0X8004010F beim Senden/Empfangen bemerkbar.

Bevor Sie jedoch anfangen am OAB rum zu schrauben, werfen Sie vorher einen Blick in die entsprechende Datenbank, ob das OAB auch korrekt eingestellt ist.

 

In diesem Fall wäre das Problem schon gefunden. Sollte hier alles okay sein, können Sie überlegen das OAB zu updaten.

Dies geht über folgendes cmdlet:

Update-OfflineAddressBook -Identity "Standard-Offlineadressbuch"

Sind die Probleme mit dem OAB anschließend behoben ist erstmal alles gut. Wenn jedoch nicht ist suchen angesagt. Exchange 2007 produziert standardmäßig nicht gerade die aussagereichsten Eventlog Einträge. Dies lässt sich jedoch auch wieder über cmdlets ändern. Der Vorgabewert für den OAL Generator ist "lowest".

Get-EventLogLevel “MSExchangeSAOAL Generator”
Identity                                           EventLevel
--------                                           ----------
MSExchangeSAOAL Generator                         Lowest

Mögliche Wert sind Lowest | Low | Medium | High | Expert. Zum überprüfen der OAB (neu)erstellung sollte der Wert vorrübergehend auf Expert gesetzt werden. Über den Parameter -vb erhält man eine ausführliche Ausgabe

Set-EventLogLevel -Identity “MSExchangeSAOAL Generator” –Level Expert
Set-EventLogLevel “MSExchangeSAOAL Generator” –Level Expert -vb

Nun kann des OSB erneut geupdatet werden.

Update-OfflineAddressBook -Identity "Standard-Offlineadressbuch"

Achten Sie darauf, dass das Standard-OflfineAdressbuch im englischen Default Offline Address List heißt. Die Fehlermeldung bei falsche Namensverwendung sieht wiefolgt aus:

Update-OfflineAddressBook : Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil da
s Objekt 'Default Offline Address List' nicht auf dem Domänencontroller 'dcex01
.2nibbles4u.local' gefunden wurde.
Bei Zeile:1 Zeichen:26
+ Default Offline Address List  <<<< -Identity "Default Offline Address List"

nach dem Update des OAB können wir nun die Eventlog Einträge durchforsten. Enweder mit einfacher Ausgabe.

Get-EventLog Application | Where {$_.Category -eq "OAL-Generator"}

 

 

Oder mit der detallierten Version

Get-EventLog Application | Where {$_.Category -eq "OAL-Generator"} | ft -Wrap

Sollten Sie bei allen AD-User eingestellt haben, dass diese nicht im Adressbuch angezeigt werden sollen

kann das OAB nicht erstellt werden.

Mindestens ein User im Adressbuch auftauchen damit ein OAB erstellt wird.

Anmerkung:

Es lasse sich nicht mehr Logging Parameter einstellen. Eine Übersicht erhalten Sie mit

Get-EventLogLevel -Server <servername>

 

Links:

Offline Adressbuch entfernen
Offline Adressbuch neu erstellen

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

4 Kommentare

  1. Hi,

    wenn das alles nichts hilft, was wäre der nächste Schritt?
    Ich habe, nachdem ich all das hier ausprobiert habe, auch den Dateiverteilungsdienst neu gestartet, mein Client bekommt aber noch immer die Fehlermeldung.

    Mach ich aber den Cached-Mode aus, dann hab ich sofort alle aktuellen Daten…
    Danke für die Hilfe!

Antworten