Exchange 2007: Recovery Storage Group

0

Die Handhabung der Wiederherstellungsgruppe unter Exchange 2007 hat sich im Gegensatz zu Exchange 2003 etwas geändert. Nachfolgende möchte ich kurz die Wiederherstellung eines einzelnen Postfaches aus einer Datenbank beschreiben.

Als erstes muss dazu über die Exchange Console der Assistent für die Datenbank Wiederherstellung gestartet werden

Sobald man die Aktualisierungsoption überwunden hat, werden die ersten Daten aus dem AD abgefragt.

Als erstes wird nun die Speichergruppe für die Wiederherstellung erstellt.

Im nächten Dialog muss die Speichergruppe ausgewählt werden, in der sich das defekte Postfach bzw. das mit den gelöschten Objekten befindet. Lassen Sie sich nicht dadurch irritieren, dass SIe hier gerade eine Produktive Speichergruppe auswählen, dass ist korrekt!

Im darauf folgenden Dialog können die Vorgegebenen Werte belassen werde, bis auf der Name der Speichergruppe für die Wiederherstellung (RSG). Hier darf kein Leerzeichen enthalten sein. Sollte dies dennoch der Fall sein (der Default Wert hat Leerzeichen), bekommen Sie im nächsten Dialog eine Fehlermeldung.

Sollten bei Ihnen die Eingaberfelder etwas abgeschnitten sein, machen Sie sich keine Gedanken. Dieser Fehler wird durch das SP1 behoben. Warum sowas jedoch nicht aufgefallen ist fragt man sich dann dochh schonmal.

Diese Meldung erhalten Sie, wenn Sie Leerzeichen im Namen der RSG hatten.

War die Erstellung erfolgreich, stellen Sie als nächstes die RSG bereit. Ich kürze an dieser Stelle etwas ab, da es nach der korrekten Auswahl des Menüpunktes nur noch ein klicken ist.

Nach der Bereitstellung der RSG muss diese noch zum Überschreiben markiert werden.

 

Nach dem die Überschreibungsoption gesetzt wurde muss die RSG wieder offline genommen werden.

Ist dies geschehen, kann über die Backupsoftware (Beispiel: ntbackup) die Datenbank wiederhergestellt werden.

Hatten Sie bei der Wiederherstellung nicht den Haken gesetzt, dass die RSG nach dem Wiederherstellen Online genommen werden soll, müssen Sie dies nun nachholen.

Anschließend kann das Postfach wiederhergestellt werden. Hierbei haben Sie zwei Optionen. Entweder fügen sie den Inhalt des Postfaches aus der Sicherung in das aktuelle Postfach ein, wobei bereits vorhandene Elemente übersprungen werden, oder Sie stellen das Postfach in einen Unterordner des Benutzerpostfaches wieder her und der Benutzer entscheidet anschließend, welche Daten er davon benötigt.

Die Auswahl der Wiederherstellungsmethode versteckt sich hinter „Erweiterte Optionen anzeigen“.

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten