Debian Squeeze: managed-keys.bind file not found

0

Da die DNS-Root Zone seit einiger Zeit signiert ist, ist bei Debian Squeeze die Überprüfung mittels DNSSEC Standard mäßig aktiviert. Leider ist in der Konfiguration ein Fehler enthalten, der sich durch einen entsprechenden Log-Eintrag bemerkbar macht.

managed-keys-zone ./IN: loading from master file managed-keys.bind failed: file not found

In der Datei /etc/bind/bind.keys steht der öffentliche Schlüssel der Zone, jedoch wird diese Datei in der /etc/bind/named.conf leider nicht eingebunden, was den Fehler verursacht. Es reicht daher, den Eintrag einfach manuell hinzuzufügen.

echo "include "/etc/bind/bind.keys"; ">> /etc/bind/named.conf

In Debian Squeeze sind die Root-Server nun übrigens auch mit IPv6 Adressen hinterlegt (/etc/bind/db.root). Wer also kein IPv6 aktiviert hat, kann die Einträge deaktivieren und Fehlermeldungen im Log zu vermeiden.

Evtl. ist noch ein

touch /var/cache/bind/managed-keys.bind

notwendig. Der Pfad ist abhängig von der Variable directory aus der named.conf.options

directory

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten