Abschaltung von Telekom DNS Servern

1

Einige Unternehmen werden heute morgen zwischen 10:00 – 12:00 Uhr eine Störung bei Ihrer Namensauflösung festgestellt haben. Die Telekom hat aus Wartungsgründen wohl einen oder mehrere DNS Server abgeschaltet (Auflistung von T-Olnine DNS Servern).Wer versuchte eine Domain aufzurufen deren DNS Record auf einen der Server zeigte bekam folgende Meldung:

Hinweis zur Abschaltung von DNS-Servern

Wie alle Systeme im Internet müssen auch Server ständig aktualisiert und den Erfordernissen angepasst werden. Der von Ihnen genutzte DNS-Server wird durch leistungsfähigere Systeme ersetzt und steht deshalb nicht mehr zur Verfügung. Normalerweise werden Ihrem Computer / Router die DNS-Server automatisch zugewiesen, so dass die Abschaltung alter DNS-Server keine Auswirkung für Ihr System hat.

Wenn Sie diesen Hinweis sehen, haben Sie Ihrem Computer / Router die IP-Adresse eines alten DNS-Servers fest eingetragen.

Damit Sie auch weiterhin problemlos das Internet nutzen können, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Windows Vista
Überprüfen Sie, ob in der Netzwerkkonfiguration ein DNS-Server fest eingetragen wurde.

  1. Wählen Sie in Windows „Start / Systemsteuerung / Netzwerk- und Freigabecenter / Netzwerkverbindungen verwalten“.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre DFÜ-Verbindung zu Ihrem Internetanbieter (Provider) und wählen Sie im Kontextmenü „Eigenschaften“.
  3. Wechseln Sie auf den Reiter „Netzwerk“, markieren Sie den Eintrag „Internetprotokoll Version 4 (TCP/IPv4)“ und klicken Sie auf <Eigenschaften>.
  4. Überprüfen Sie hier, ob auf dem Reiter „Allgemein“ die Option „DNS-Serveradresse automatisch beziehen“ markiert ist. Ist dies nicht der Fall, aktivieren Sie diese Option, bestätigen Sie alle Änderungen mit <OK>.

Windows XP/2000
Überprüfen Sie, ob in der Netzwerkkonfiguration ein DNS-Server fest eingetragen wurde.

  1. Wählen Sie in Windows „Start / Einstellungen / Netzwerk- und DFÜ-Verbindungen (bzw. Netzwerkverbindungen)“.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre DFÜ-Verbindung zu Ihrem Internetanbieter (Provider) und wählen Sie im Kontextmenü „Eigenschaften“.
  3. Wechseln Sie auf den Reiter „Netzwerk“, markieren Sie den Eintrag „Internetprotokoll (TCP/IP)“ und klicken Sie auf <Eigenschaften>.
  4. Überprüfen Sie hier, ob auf dem Reiter „Allgemein“ die Option „DNS-Serveradresse automatisch beziehen“ markiert ist. Ist dies nicht der Fall, aktivieren Sie diese Option, bestätigen Sie alle Änderungen mit <OK>.

Windows 98/ME
Überprüfen Sie, ob in der Netzwerkkonfiguration ein DNS-Server fest eingetragen wurde.

  1. Wählen Sie in Windows „Start / Einstellungen / Systemsteuerung / Netzwerk“.
  2. Wechseln auf den Reiter „Konfiguration“, markieren Sie den Eintrag „TCP/IP -> DFÜ-Adapter“ und klicken Sie auf <Eigenschaften>.
  3. Überprüfen Sie hier, ob auf dem Reiter „DNS-Konfiguration“ die Option „DNS deaktivieren“ markiert ist. Ist dies nicht der Fall, aktivieren Sie diese Option, bestätigen Sie alle Änderungen mit <OK> und starten Sie abschließend den Computer neu.

In einem Router
Überprüfen Sie bitte, ob im Router ein DNS-Server fest eingetragen wurde. Entfernen Sie ggf. den Eintrag.

dns-abschaltung.jpg

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

1 Kommentar

  1. Pingback: .: blog.cscholz.io :. » Netzwerkprobleme bei der Telekom

Antworten