Was für ein Provider – ich finds dreißt

0

2 Jahre war ich jetzt bei meinem alten Hoster. Ich hatte auch nicht sooo viel zu meckern, bis auf das der virtuelle Server immer wieder down war und jedes mal beim Neustart des Phy. Servers resettet wurde ohne das man eine Info bekam (weder vorher, noch hinterher). MySQL fand anschließend nicht selten Fehler in den Datenbanken. In den letzten Monaten haben sich diese Neustarts jedoch leider sehr gehäuft.

Ich hatte auch das Problem, dass mein Server nach X Neustarts nicht mehr hoch kam weil das HD-Limit nicht resettet wurde. Als ich dann an einem Samstag mal wieder neustarten wollte blieb er stehe. Also bei dem Laden angerufen (Notfall-Nummer) weil es ja nicht mein Verschulden war. Okay, Server wurde neu gestartet. 2 Wochen später kam dann die Rechnung 25 €!!! Das hätte man mir am Telefon aber gesagt.
Ach ja, das Telefonat lief übrigens so ab:

Ich: Hallo, xxxx mein Name. Mein Server… lässt sich nicht starten…
Sie: Okay, ich werds meinem Mann sagen, er ist gerade im Rechenzentrum (Kind schreit im Hintergrund)
…..

Eine später hinzugebuchte Mini-DNS Verwaltung des Servers war so toll, dass man pro DNS-Änderung nochmal bezahlen solle (am Arsch…). Man konnte darüber übrigens selbst keine Record definieren. Es gab ein lustiges Kommentarfeld, was ich denn woll… Ich sach nur.. Sch**** DNS-Verwaltung.
Hab diese daraufhin gekündigt. Bekomm zwar keine Rechnung mehr dafür (bis jetzt) sie steht mir aber immer noch zur Verfügung.

Ein Kollege hat dann bei dem gleiche Laden einen Server gemietet, auch virtuell. Das erste was war, die 5 GB HD war mal eben 300 GB größ. HD-Limit funktionierte nicht… komisch, sowas hör ich zum ersten mal. Übrigens, er lag auf einer anderen Physikalischen Maschine!

Auch er dürfte dann und wann mal für Ticktes bezahlen. Preise haben wir beide dafür auf der Hompege nie wirklich gefunden. Es wurde auch nicht jedes Ticket berechnet. Anscheinend nur die, die Arbeit gemacht haben oder grad störten weil die Administration grad was anderes macht….

Ich hab dann vor ca. 1 Monat die Schnauze voll gehabt und hab meine Domains umgezogen. Wie konnte es anders sein, hab ich für 2 Domains 4 Änträge stellen müssen, weil die ersten beiden in die Hose gegangen sind.

Jetzt hat dieser dufte Hoster es leider nicht auf die Kette bekommen, die Domains von den eigenen DNS-Serven zu lösche, was dazu geführt hat das einige Systeme noch die alte IP bekommen haben weil diese noch den alten DNS-Server befragten der ja noch munter falsche Antworten gab.
Auf ein Anfragen, ob diese Einträge entfernt werden können kam folgende Antwort:

Guten Tag,

die Einträge habe wir zu sofort raus genommen
das wäre aber nicht nötig gewesen da die Einträge
automatisch in 2 Wochen gelöscht wäre.

Support Aufschlag Priorität 5

Mit freundlichen Grüßen,

Okay, ich bin aber vor x Wochen umgezogen… was interessieren mich da die 2 Wochen?
Und nochwas, wem ist denn der Supprt-Aufschlag Priorität 5 aufgefallen? Seit heute weiß ich was das bedeutet… Rechnung 10 €. Und das dafür, dass die Leute einfach ihre scheiß Arbeit machen und nicht nur Müll verzapfen.

Bei der Firma bei der ich arbeite, bin ich übrigens selbst im Hosting Bereicht tätig und weiß, dass selbst ein mittelmäßiger Support anders aussieht. Den Namen des Hosters hab ich mit Absicht nicht genannt… der bringt es nocht fertig und verklagt micht wegen übler Nachrede oder sonst was… Sorry Leute, die Realität kann man nicht verklagen!!!

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten