Microsoft Server Administrationstools unter Windows XP/7/8

0

Adminpak.msi

Die Windows 2003 CD enthält eine Datei namens Adminpak.msi. Diese erweitert die Verwaltung eines XP Clients um verschiedene Serverkomponenten. Installieren Sie immer die Adminpak.msi aus dem letzen Server Servicepack (die Adminpak Version aus dem SP1 ist identisch mit der aus dem SP2). Nach der Installation ist die Verwaltung um folgende Optionen erweitert:

  • Active Directory-Benutzer und -Computer
  • Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen
  • Active Directory-Standorte und -Dienste
  • Active Directory-Verwaltung
  • Autorisierungs-Manager
  • Clusterverwaltung
  • DHCP
  • DNS
  • Hilfe für Windows Server 2003-Verwaltungsprogramme
  • IP-Adressverwaltung
  • Remotespeicher
  • Telefonie
  • UDDI-Dienste
  • Verwaltung öffentlicher Schlüssel
  • WINS

 

verwaltungstools_xp.jpg

Exchange Systemmanager

Um einen Exchange Server von einem Client aus zu verwalten, müssen das Adminpak, der SMTP-, IIS- und WWW-Dienst installiert sein. Anschließend kann man das Exchange Setup starten und dort nur den Systemmanager auswählen

 

ex_manage.jpg

Gruppenrichtlinienverwaltung

Viele Administratoren nutzen zur Gruppenrichtlinienverwaltung die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole (GPMC). Diese lässt sich auch unter Windows XP installieren. Sollten Sie mit Gruppenrichtlinien keine Erfahrung haben, so arbeiten Sie sich bitte erst in das Thema ein.

Remoteverwaltung über das AD

Auf den Microsoft Seiten bin über die Seite von Yossi Saharon gestoßen. Er stellt auf seiner Seite eine AD Erweiterung namens RemoteControl vor, mit dessen hilfe man direkt aus dem AD eine RDP Sitzung zum entsprechende Computer aufbauen kann.

 

ad_remotecontrol.jpg

Verwaltung als nicht admin starten

Arbeitet man mit einem nicht administrativen Benutzer, so bekommt man Probleme wenn man die Verwaltungstools starten möchte. Denn diese laufen großteilig nur mit Administrationsrechten. Um dennoch mit einem „normalen“ Benutzer administrative Aufgaben durchführen zu können kann man die Verknüpfungen der Verwaltungstools dahingehend anpassen dass diese im Kontext eines Administrators ausgeführt werden. Eines gibts dabei noch zu beachten… es dürfen in den Dateinamen keine Leerzeichen enthalten sein, da diese sonst als Parameter intepretiert werden.

Kopieren Sie die mmc Dateien um und entfernen Sie die Leerzeichen. Passen Sie anschließend Ihre Verknüpfungen wie folgt an:

%SystemRoot%System32Runas.exe /user:admin@domain.tld "mmc.exe C:ProgrammeExchsrvrbinusers_and_computers.msc"

Nachtrag: Für Windows 7/2008, Windows 8/Server 2012 gibt es eigene Verwaltungstools

Windows 7: http://www.microsoft.com/downloads/de-de/details.aspx?FamilyID=7d2f6ad7-656b-4313-a005-4e344e43997d

Windows 8: http://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/2202.remote-server-administration-tools-rsat-for-windows-vista-windows-7-windows-8-windows-server-2008-windows-server-2008-r2-and-windows-server-2012-dsforum2wiki.aspx

 

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten