Grub2: Truecrypt Recovery Boot Eintrag

0

Wer eine Festplatte mit Truecrypt oder besser noch mit dem Nachfolger Veracrypt verschlüsselt, dem wird während des Verschlüsselungsvorgangs die Erstellung eines Recovery-Datenträgers emfpohlen.
Diese ISO-Datei kann man unter Linux direkt in das Boot Menü einbinden, um zum Beispiel im Bedarfsfall direkt einen entsprechenden Datenträger zur Hand zu haben.

Als erstes ist die Installation der sysutils notwendig, da aus diesem Paket der Loader memdisk benötigt wird.

dnf install sysutils

Anschließend kann die Datei memdisk nach /boot kopiert werden.

cp /usr/share/syslinux/memdisk /boot/

Anschließend kann in der Datei /etc/grub.d/40_custom der ensprechene Boot Eintrag erstellt werden.

#!/bin/sh
exec tail -n +3 $0
# This file provides an easy way to add custom menu entries.  Simply type the
# menu entries you want to add after this comment.  Be careful not to change
# the 'exec tail' line above.
menuentry "TrueCrypt Recovery" {
  insmod part_msdos
  insmod ext2
  set root='(hd0,msdos1)'
  linux16 ($root)/memdisk iso raw
  initrd16 ($root)/truecrypt.iso
}

Final die Grub Konfiguration neu erstellen und fertig.

grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg
Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

Antworten