Exchange: Junk-E-Mail Ordner nach Migration defekt

2

Nach einer Migration von Exchange 5.5 auf Exchange 2007 gab es mit einigen Postfächern Probleme im Bezug auf den Junk-E-Mail Filter. Dieser war zwar aktiv, sortierte jedoch keine Nachrichten in den Junk-E-Mail Ordner ein. Eine funktionierende Lösung war, das gesamte Postfach zu exportieren, anschließend zu löschen und nach der Neuerstellung die Daten wieder zu importieren.

Der erste Ansatz war, die Systemordner des Postfaches durch Outlook reparieren zu lassen. Dazu muss Outlook mit zwei Parametern gestartet werden.

outlook /resetfolders /resetfoldernames

Dies brachte jedoch nicht die gewünschte Änderung. Der Junk-E-Mail Ordern wurde zwar nicht mehr als einfacher Ordner angezeigt, dennoch sortierte Outlook keine E-Mails ein.

Junk-E-Mail Listen löschen

Bei Aktivierung de- & aktiviertem Caching-Modus kam dann zutage, dass Outlook der Meinung ist, dass die Junk-E-Mail Listen zu groß sind, und die Filterung von Junk-E-Mails deaktiviert wird, bis dies behoben ist. Jedoch waren die Listen alle leer.

Diese Meldung taucht aber nur beim ersten Öffnen des Profils auf. Auch wenn der Fehler weiterhin existiert, erscheint diese Meldung nicht mehr. Erst nach dem Löschen und Neuerstellen des Outlook-Profils erscheint diese Meldung wieder.

Also musste eine Möglichkeit her, den Eintrag im Postfach für die Junk-E-Mail Listen zu löschen. Google gab da leider gar nichts her. Also hab ich mal die Tools durchgeschaut die Microsoft für den direkte MAPI Zugriff auf Postfächer anbietet. Der MAPI Editor war dann die Lösung.

Um dieses Problen zu lösen, muss das Postfach wie unten beschrieben geöffnet werden. Doch anstelle des JunkEmailRule Eintrages müssen IPM.Rule.Message and IPM.ExtendedRule.Message gelöscht werden, wobei der letzte nicht immer existiert.

Junk-E-Mail Filter Regel löschen

Als erstes muss das Postfach des Benutzers geöffnet werden. Dafür muss das Profil in Outlook eingerichtet sein. Um bei mehreren Postfächern nicht alles händisch ein zu tippen, habe ich ein entsprechendes script geschrieben. Die Pfadangaben müssen noch angepasst werden. Nach der Einrichtung der Outlook Profile muss das entsprechende Postfach geöffnet werden.

Anschließend per Doppeklick auf dem Postfachspeicher in das Postfach wechseln

Nun zum Posteingang (Inbox) Ordner wechseln und über die rechte Maustaste Open Associated Contents Table wählen.

Nun im oberen Teil den Eintrag für den Junk-E-Mail Ordner wählen und im unteren den Eintrag PT_String8 JunkEmailRule auswählen. Dieser Eintrag kann nun über Actions – Delete Message gelöscht werden. Sollte hier eine Fehlermeldung erscheinen, kann der Eintrag auch direkt über rechte Maustaste Delete Property gelöscht werden.
Sollte hier im oberen Teil des Fensters nichts angezeigt werden, hilft es Outlook des Benutzers einmal im Cache-Modus zu öffnen.

Jetzt Outlook einmal mit aktivierten Cache-Modus starten und diese anschließend aktivieren. Nun erstellt Exchange die Junk-E-Mail Regeln neu.

Wird Outlook ohne Cache-Modus gestartet, wird die Junk-E-Mail Regel nicht wieder hergestellt. Beim Zugriff auf die OWA Optionen erscheint dann folgende Meldung:

Einschränkung unter Exchange 2007

Exchange 2007 in Verbindung mit Outlook 2003 stellt die Junk-E-Mail Regel evtl. nicht wieder her. Dann erscheint im OWA weiterhin die obige Meldung. In diesem Fall kann man aber die Junk-E-Mail Regel aus einem funktionierenden Postfach umkopieren (rechte Maustaste – Copy[…])

Teilen.

Über den Autor

Seit der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (2002-2005) bei der DaimlerChrysler AG, beruflich im Bereich der E-Mail Kommunikation (Exchange, Linux) sowie des ActiveDirectory, mit entsprechenden Zertifizierungen (MCSE 2003, MCITP Ent.-Admin 2008, MCSE 2012, LPIC 1-3) tätig. Abgeschlossenes Studium zum Master of Science der IT-Management an der FOM sowie zertifizierter Datenschutzbeauftragter. Aktuell im Projektmanagement tätig.

2 Kommentare

  1. Pingback: Exchange 2007: Abwesenheits-Assistent defekt | .: blog.cscholz.io :.

Antworten